Bericht letzte Tour

Tourberichte

 

Erste Auswärtstour 2017/2018 führte uns zu den Adlern nach Frankfurt

Bei bestem Herbstwetter fuhren wir am 21.10.2017 zum ersten Auswärtsspiel nach Frankfurt.
Pünktlich gegen 9 Uhr kamen wir mit 34 Personen los. Erstmals konnten wir im Bus auch
Gäste aus dem Fanclub Go West Borussia begrüßen. Im Vorfeld konnte man sich auf eine
Kooperation zu dieser Fahrt verständigen. Dies stellte sich im Verlauf der Fahrt als sehr
positiv heraus. Wir möchten uns hiermit auch nochmal an die gute Beteiligung bei Go West
Borussia bedanken. Auf der Hinfahrt wurde bei kühlen Getränken gefachsimpelt und einige
dachten dabei noch an die guten Zeiten von früher. So erinnerte unser Kassierer Coco an
deutliche Siege in Frankfurt mit folgenden Zitat „Früher als ich noch kleiner war, haben wir
meisten deutlich in Frankfurt gewonnen“. Nach einigen Pausen und einem kräftigen
Frühstück erreichten wir die Commerzbank Arena in Frankfurt gegen 13:30 Uhr. Der
Busfahrer „Easy“ hatte alles im Griff und ermöglichte uns sogar eine kleine Stadtrundfahrt
durch das Finanzzentrum von Frankfurt.
Beim Spiel in der Commerzbank Arena ging es hin
und her. Viele Chancen auf beiden Seiten. Noch vor der Halbzeit konnte unser Team durch
Nuri Sahin in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Vielen Chancen
und Philipp nutze kurz vor der 60 Minute eine dieser zum 2:0. Alle freuten sich und dachten
bereits jetzt haben wir Ruhe und das Spiel ist durch. Jedoch sollte alles ganz anders
kommen. Mit dem 2:0 Führungstreffer wurde die komplette 4er Kette umgebaut. Dies führt
trotz der 2:0 Führung nicht grade zu Ruhe. Innerhalb von 4 Minuten konnte das Frankfurter
Team aus dem 2:0 ein 2:2 machen. Besonders bitter, weil kurz vor dem 2:2 die große
Chance zum 3:1 da war. Nach dem 2:2 spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Kurz
vor Abpfiff hatte unser Team noch die Chance zu gewinnen. Der Nachschuss von Nuri Sahin
wurde allerdings auf der Linie geklärt. Auf der Tribüne wurde nach Abpfiff enttäuscht über das
Spiel diskutiert. Gegen 18:00 Uhr ging es mit nur einem Punkt wieder zurück. Die Damen an
Board waren auch sichtlich enttäuscht und dachten sich, wenn die Männer schon mal nicht
dabei sind, dann kann man auch mal ein paar mehr trinken. Auf der Rückfahrt kam es
tatsächlich zur Verlosung beim Tippspiel. Man kann es sich kaum vorstellen, aber es gab
tatsächlich 6 Personen mit dem Tipp 2:2. Unsere Losfee Yvonne zog Frederik Gerken als
erstes. Er konnte sich über den 3. Platz und einen Flaschenöffner mit Sound freuen. Lars
Besse sicherte sich den 2. Platz und freute sich über ein paar BVB-Gläser. Groß war die
Freude bei Dennis Walter über den 1. Platz und die Freikarte zum Derby. Zum Schluss
möchten wir uns nochmal bei allen Mitfahrer/innen bedanken. Ein großes Dank geht auch an
Go West Borussia und unserem super Busfahrer „Easy“.

 

 

 

 

 

Gelungener Auftakt

Am 2.Spiel tag nahm die Sommerpause für den Fanclub endlich ein Ende. Mit vollem Bus und großer Vorfreude ging es zum Heimspiel gegen Hertha nach Dortmund.

Die Erleichterung darüber, dass es jetzt endlich wieder um Fußball und nicht um Transfergerüchte und Millionen ging war bei allen spürbar groß.

Nun konnte es losgehen.

 

Der BVB machte ein tolles Spiel in dem er der Berliner Hertha eigentlich nie eine richtige Chance gelassen hatte. Auba machte da weiter wo er in der letzten Saison aufgehört hatte und ließ Hertha Keeper Jarstein keine Chance beim 1:0. In der 2. Halbzeit machte Dortmund dann durch den Bärenstarken Sahin den Sack durch ein Traumtor aus 17 Metern zu und nahm verdient die 3 Punkte mit.

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg und die Tabellenführung. Was willst du mehr. Auf den Tribünen wurde natürlich auch schon wieder von der Schale geträumt. Wäre ja mal wieder schön…

Wir konnten somit eine Rund um gelungene Tour und einen wirklich perfekten Saisonstart feiern.

Schön dass es wieder los ging.

 

 

 

Pokalsieger!!!

In den frühen Morgenstunden machten wir uns in unserem Bus auf den Weg nach Berlin… mal wieder muss man schon fast sagen.

Denn seit 2008 hat der Fanclub jedes Pokalfinale des BVB mit einem vollem bus besucht.

Dem entsprechend routiniert und problemlos erreichte der Tross das Olympiastadion in Berlin.

Bei perfektem Wetter teilte sich die Gruppe in die verschiedenstenten Richtungen auf. Die Einen am Breitscheitplatz, die Anderen auf den Stadionterrassen.

So oder so war es wohl für jeden ein gelungener Nachmittag in Schwarz und Gelb.

Nun zum Spiel.

Unsere Gelben fingen stark an und erzielten durch Dembele verdient und früh das 1:0. Es lief alles nach Plan, denn Frankfurt war noch gar nicht im Spiel.

Das Problem war allerdings das die Borussia sich das Zepter unnötigerweise aus der Hand nehmen lassen hat.

Die Folge natürlich der Ausgleich. Es wurde dringend Zeit für die Halbzeit, denn Frankfurt traf auch noch den Pfosten.

Es folgte eine fragwürdige Halbzeitshow.

Naja 2. Halbzeit.

Jetzt machte Dortmund ernst und setzte Frankfurt mehr und mehr unter Druck. Pulisic wirbelte los und wurde im Strafraum klar gefoult.

Auba trat zum fälligen Strafstoß an und verwandelte lässig. Das 2:1 schaukelte die Borussia dann sicher nach Hause und holte verdient den Pott.

Nach und nach fand sich die Truppe nach der Siegerehrung wieder am Bus ein. Extrem glückliche aber müde Gesichter bestimmten das Bild.

Ab nach Hause und ins Bett.

Eine mal wieder super gelungene Fanclubfahrt ging bei Sonnenaufgang zu Ende.

Der Vorstand möchte sich an dieser Stelle für eine super Saison bei allen Mitgliedern und Mitfahrern und Partnerclubs bedanken.

Schöne Sommerpause!

 

 

Fernduell um die Champions League
Bei bestem Fußballwetter stand am 20.05.2017 das letzte Spiel der Saison im Signal-Iduna-
Park an. Gegner war das Überraschungsteam der Rückrunde, Werder Bremen.
Unsere Jungs mussten das Spiel gewinnen, um nicht noch im Fernduell die direkte
Champions League Qualifikation an Hoffenheim abzugeben. Den BVB und Hoffenheim
trennten lediglich 4 Mehr erzielte Tore in der Tabelle.
Im Bus konnte der 1. Vorsitzende Lars Besse knapp 30 BVB-Fans zur letzten
Bundesligafanclubfahrt begrüßen. Die Hinfahrt verlief wie immer Reibungslos. Nach dem
obligatorischen Tippspiel und Toilettenpause an der Westfalentankstelle sind wir gegen 13:30
Uhr am Tempel in Dortmund angekommen.
Das Spiel bei dem sonnigen Wetter hatte es in sich. Der BVB begann stark aber musste
nach nur 7 Minuten einen Rückstand hinterher laufen. Der Schiedsrichter ließ erst
weiterlaufen aber hatte dann dank der Torlinientechnik das Signal zum Tor bekommen. Im
Anschluss bemühte sich unser BVB aber war zu ungenau beim letzten Pass. Anders dann in
der 32 Minute, Reus vollstreckte nach einem herrlichen Pass von Kagawa. In der Folge
wurde der BVB stärker und konnte in der 42 Minute durch eine Traumkombination von
Dembele und Aubameyang in Führung gehen. Einen Lupfer von Dembele konnte
Aubameyang per Volleyschuss verwandeln. Traumtor!!! Nach der Halbzeit war unser Team
noch Gedanklich in der Kabine. Nach einem Konter stand es bereits 41 Sekunden nach
Wiederanpfiff 2:2. Dortmund wollte natürlich mehr und wurde in der 68 Minute erneut von
clevereren Bremern ausgekontert zum 2:3. Durch unser BVB steckte nicht auf. In dem jetzt
hitzigen Spiel konnte Reus in der 75 Minute nur durch ein Foulspiel im 16er gestoppt
werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Reus selber sicher zum 3:3. Der BVB drückte
weiter aber kam selten gefährlich vor das Tor. In der 88 Minute dann die Erlösung. Erneut
bekommen wir einen Elfmeter zugesprochen. Diesmal konnte Aubameyang sein Glück
versuchen. Auch er traf sicher zum 4:3. Nach dem Spiel wurde vor und auf der Südtribüne
gefeiert. Besonders Marc Bartra sorgte für einige Gänsehautmomente. Einen zusätzlichen
Applaus hat sich Aubameyang noch mit der direkt verliehenen Torjägerkanone abgeholt.
Durch den Sieg und das unentschieden von Hoffenheim war die direkte Champions League
Qualifikation gesichert. Der BVB verabschiedete sich mit einem guten 3. Platz aus der
Saison.
Auf der Rückfahrt wurde bei einem kalten Bier auf den Sieg angestoßen. Das torreiche Spiel
haben tatsächlich 2 Mitfahrer richtig getippt. Bei der Verlosung konnte Ina Reuter eine
Freikarte für die nächste Fahrt in der kommenden Saison gewinnen. Patrick Vetter freute
sich über Schnapsgläser und einen Schlüsselanhänger.
Abschließen vielen Dank an alle Teilnehmer und Unterstützer in der Saison.
Am kommenden Samstag folgt dann der Saisonabschluss in Berlin. Auch wir sind dort
wieder vertreten. Lasst uns Samstag den Pokal holen!!!
Familienfahrt zum Spitzenspiel gegen Hoffenheim
Vor ein paar Jahren noch kaum denkbar ging es am 06.05.2017 bei sonnigem Wetter zu
einem Topspiel gegen Hoffenheim. An Bord des Busses konnten wir aufgrund der
Familienfahrt viele Familien begrüßen. Von den 41 BVB-Fans konnten wir insgesamt 8 gut
gelaunte Kinder zählen. Nach einer stressfreien und staufreien Fahrt mit einigen
Kaltgetränken kamen wir gegen 13:30 Uhr auf dem Busparkplatz in Dortmund an. Unsere
Mannschaft zeigte eine insgesamt gute Leistung. Die meisten Höhepunkte im Spiel setzte
allerdings der Schiedsrichter. Unterm Strich konnten wir aufgrund einiger zweifelhafter
Entscheidungen einen glücklichen aber nicht unverdienten Sieg gegen Hoffenheim feiern.
Durch den Sieg haben wir Hoffenheim in der Tabelle wieder überholt und die direkte
Champions League Quali in eigener Hand. Nach der gemeinsamen Feier mit den Spielern
ging es zurück zum Bus. Um ca. 18 Uhr ging es pünktlich in die Heimat zurück. Auf der
Rückfahrt hatten viele BVB-Fans das richtige Ergebnis von 2:1 im Tippspiel getippt. Bei der
spannenden Auslosung konnten wir 3 glückliche Sieger küren. Über einen
Schlüsselanhänger konnte sich Ben Gravemeier freuen. BVB-Handtücher konnte sich Björn
Müller sichern. Ganz besonders freute sich Robin Stellmacher über eine Freifahrt für die
nächste Fanclubfahrt am letzten Spieltag gegen Bremen. Neben dem Spiel gab es für die
Kinder auf der Rückfahrt noch ein besonderes Highlight. Coco und Dahli konnten den
Kindern ein kleines Präsent in Form einer BVB-Brotdose überreichen. Die Kinder freuten sich
riesig. Die Familienfahrt war erneut ein voll Erfolg. Vielen Dank an alle Teilnehmer.
Auf zu den Roten
Am 08.04.2017 stand unsere große Auswärtstour auf dem Programm. Ziel war das Topspiel des 28. Spieltags.
Unsere Borussia zu Gast beim Tabellenführer aus München.
Im vollbesetzten 60-Mann-Bus machten wir uns inden frühen Morgenstunden auf gen Süden.
Mit genügend Getränken und Schnitzelbrötchen gestaltete sich die Anreise sehr kurzweilig.
Auf die Minute genau erreichten wir planmäßig um 12 Uhr die Allianz-Arena.
 
Von dort aus starteten wir mit einem ausgiebigen Spaziergang vo Bus zur S-Bahn.
Mit der Bahn ging es dann ins Stadtzentrum.
Dort wartete das ein oder andere Kaltgetränk und Bajuwarische Leckerei auf uns im Augustiner.
Im Brauhaus verlebten einige amüsante Stunden ehe wir uns auf den Weg zurück zum Stadion machten.
Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen.
Unsere Elf zeigte eine enttäuschende Leitung und ging sang- und klanglos mit 4:1 unter.
Die Rückfahrt verlief wie die Hinfahrt staufrei, so dass wir am frühen Sonntagmorgen wieder in der Heimat ankamen.
Als Fazit können wir festhalten, dass bis auf die 90 Minuten Fussball die Tour ein voller Erfolg war
Zuschauer eines besonderen Heimspiels
Hans Zaremba über eine Tour ins Dortmunder Fußballstadion
Effeln/Lippstadt
. Das Bundesligamatch zwischen Borussia Dortmund und dem VfL
Wolfsburg am vergangenen Samstag (3:0) wird sicherlich in die Geschichte der
besonderen BVB-Heimspiele eingehen. Von den üblich über 81.000 Zuschauern im
ehemaligen Westfalenstadion fehlten diesmal 25.000 Fans, weil deren Ränge, die
legendäre Südtribüne, nach den beschämenden Vorfällen am 4. Februar anlässlich des
Spiels zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig vom DFB gesperrt worden war.
Zeugen dieses durchaus historischen Ereignisses an der Dortmunder Strobelallee waren
auch etliche BVB-Freunde aus den beiden Fangemeinschaften in Effeln,
„Haarstrang-Heroes“, und Lippstadt, „Optimisten“, die mit über 50 Frauen und Männern gemeinsam mit
einem Omnibus den Weg von Lippstadt über Anröchte und Effeln nach Dortmund angetreten
hatten. Unter ihnen waren zugleich einige in Lippstadt lebende Flüchtlinge, die vom Leiter
des Begegnungszentrums „Treff am Park“, Michael Bosäck, auf ihrer Tour zur Bundesliga
begleitet wurden.
Obwohl 25.000 Leute weniger da waren als sonst, war dennoch die
Atmosphäre im Rund der Dortmunder intensiver als in vielen Arenen der anderen 17 Ligisten
aus der Beletage des deutschen Fußballs. Es brauchte zwar eine gewisse Zeit bis sich im
Dortmunder Stadion eine ähnliche Stimmung entwickeln konnte, die den Inhabern der
Dauerkarten von den meisten Begegnungen des im April 1974 eröffneten Stadions bekannt
ist. Mit fortschreitenden Spielminuten und den vermeldeten Treffern entstand eine Lautstärke
in der gewohnten Dortmunder Art und Weise. Zudem entwickelte sich nach dem dritten
schwarzgelben Treffer im BVB-Tempel eine LaOla-Welle, die man dort schon lange nicht
vernommen hatte.
Überschatteten zwei Wochen zuvor beim Treffen zwischen Dortmund und Leipzig noch die
abscheulichen Ereignisse vor dem Fußballpark und die beleidigenden Bannern in der
Spielstätte das samstägliche Spektakel, gab es diesmal über die Sympathisanten der
Borussen Positives zu berichten: Es war die Zuneigung der BVB-Anhänger für Jakub
Blaszczykowski, genannt Kuba und einen verdienten Ex-Borussen, der beim Auftritt für
seinen jetzigen Verein, dem VfL aus der Autostadt, mit viel Applaus bedacht wurde und nach
dem Abpfiff unter dem Beifall der Leute im Stadion noch zu einer Ehrenrunde in der ihm von
2007 bis 2015 vertraut gewonnenen Wirkungsstätte antrat. Unter dem Strich: Eine
gelungene Tour der Effelner und Lippstädter zu ihrem BVB, der überdies auch noch ein gutes
Spiel der Akteure auf dem Rasen bot.
 Reisegruppe Lissabon
Mit voller Vorfreude ging es am 13.02.2017 von Brüssel aus nach Lissabon. Circa 70
Kilometer vor Brüssel kamen wir in einige Staus. Die Zeit rannte uns davon, denn
um 10:30 Uhr ging der Flug und mittlerweile hatten wir schon 09:15 Uhr. Der
eigentlich eingeplante Busshuttle – Parkplatz wurde schon nicht mehr angefahren,
sondern es ging direkt zum Airport Brüssel. Es blieb uns noch so viel Zeit, dass der
Flieger direkt startete, als wir drin waren. Puuuhhh, das war ganz schön knapp.
Naja…dies war jedenfalls geschafft, also konnten wir uns erstmal ein kühles Bier auf
den Schrecken der Anreise gönnen. In Lissabon gelandet, erwartete uns herrlichster
Sonnenschein. Kurz Einchecken im Hotel und dann wurde erstmal gegessen.
Nachdem alle gut gestärkt waren, ging es dann in die wunderschöne Stadt von
Lissabon, bis runter zum Meer. Hier und da wurde sich ein Bierchen gegönnt. Abends
verschlug es uns in einen Irish Pub (nähere Details zu erfahren bei den Mitfahrern ;-).
Am Dienstagmorgen wurde sich gut am Frühstücksbuffet für den langen
bevorstehenden Tag gestärkt. Da wir noch genügend Zeit im Gepäck hatten wurde
ein bisschen Kultur durchgeführt. Um 15:00 Uhr ging es dann endlich los zu dem
Treffpunkt Praca do Comerico. Von dort aus wurden wir gegen 16:15 Uhr durch die
Polizisten vor Ort zur Metro geführt worden und direkt ans Stadion gefahren worden.
Was dort vor Ort sich abspielte ist sicherlich durch die Medien, die diesen
beschämenden Auftritt der portugiesischen Behörden, zumindest halbwegs korrekt
dokumentiert worden. Nachdem alle dann endlich heile & (fast alle)pünktlich im
Stadion waren, die Borussia nicht Ihr bestes Spiel abgeliefert hat und Stimmung
auch nur vergleichsweise mäßig aufkommen wollte, wurden wir genauso wie auf
dem Hinweg auf die Heimreise Richtung Hotel Americano geschickt. Trotz geknickter
Stimmung gab es noch einen oder zwei Absacker;-).
Am Mittwochmorgen war dann leider auch schon wieder vorbei. Der Taxifahrer
Fernando wartete schon auf uns, um uns wieder zurück zum Flughafen zu bringen.
Der Flieger startete mit ein paar Minuten Verspätung. Wir landeten sicher und
wohlbehalten in Brüssel. Eine sehr schöne internationale Auswärtsfahrt endete
gegen 22:00 Uhr im heimischen Lippstadt.

Remis bei den Geißböcken

Mit einer kleinen aber gut gelaunten Truppe machten wir uns am 14. Spieltag auf den Weg in Domstadt Köln. Alles lief super, wenn da nicht noch die Verkehrslage ein Wörtchen mitreden wollte. Da wir so ziemlich jeden möglichen Stau voll mitgenommen hatten, war es den meisten von uns vorbehalten den Anstoß erst in der Zusammenfassung im Fernseher zu sehen. Aber auch das war nicht weiter tragisch.

Nach einer guten Anfangsphase ließ Dortmund nach und kassierte prombt das 0:1. In einer zähen 2. Halbzeit rettete dann noch kurz vor Schluss Marco Reus mit seinem Tor zum Ausgleich den Punkt.

Zwar war auf der Rückfahrt die Enttäuschung über vergebenen Dreier doch relativ groß, da in den anderen Partien eigentlich alles für Dortmund lief, trotzdem tat dies der gelungenen Auswärtsfahrt nicht weh.

Da dies die letzte Fanclubfahrt in diesem Jahr war, möchten wir vom Vorstand uns bei euch für tolles Jahr bedanken und euch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

Ein Schuss kein Tor die Bayern!!!

Am 11. Spieltag haben wir unsere nächste Fanclubfahrt absolviert. Ziel war das Topspiel gegen die Roten aus München. Im vollbesetzten Bus manövrierte uns unser Busfahrer Harry nebst Gattin Richtung Westfalenstadion. Die Vorfreude war bei allen Beteiligten zu spüren.

Im Stadion erlebten wir eine emotionale Achterbahnfahrt. Vor Spielbeginn wurde dem verstorbenen Dortmunder Jung Alfred „Aki“ Schmidt gedacht. Dies geschah auf eindrucksvolle Weise mit Videoeinspieler, Choreographie und passenden Worten von Nobby Dickel. Einfach ergreifend!!!

Der Name Aki Schmidt ist auch mit unseren Fanclub verbunden. Unvergessen wie Aki Schmidt auf der Gründungsversammlung 2002 gemeinsam mit Lothar Emmerich einige unterhaltsame Anekdoten aus seiner aktiven Zeit zum Besten gegeben hat.

Zurück zum Spiel. Die Emotionen konnten von Mannschaft und Fans mit ins Spiel genommen werden. Mit einem leidenschaftlichen Auftritt hat unsere Elf die Roten mit einem 1:0 niedergerungen.

Nachdem Spiel fand der Freudentaumel kein Halten mehr. Bei bester Laune und Gesang (hier gilt ein besonderer Dank unserem Medienbeauftragten Dahli) manövrierte uns Harry wieder Richtung Heimat.

Eine sensationelle Fahrt!!! Vielen Dank an alle die dabei waren.

Bericht Fanclub Fahrt Borussia Dortmund – SC Freiburg am Freitag, 23.09.2016, 20:30 Uhr im Westfalenstadion Dortmund

Am Freitag, 23.09.2016 stand die zweite Fanclubfahrt des Jahres auf dem Programm. Um 20:30 Uhr war der Sportclub aus Freiburg im schönsten Stadion der Welt zu Gast. Die ersten Mitfahrer wurden in einem wirklich feinen Bus von Bernie-Tours (ehemals Müller Reisen) pünktlich um 16:30 Uhr in Lippstadt eingesammelt. Über Anröchte und Effeln ging es schließlich in Richtung Dortmund. Insgesamt fuhren 28 Personen mit, von denen aber nicht alle Fanclubmitglieder waren. Die geringe Beteiligung von Fanclubmitgliedern an dieser, aber auch schon bei vergangenen Fahrten, war auch der einzige Wehrmutstropfen.

Alle im Bus stimmten sich feucht- fröhlich auf das Spiel ein. Kurzum, die Stimmung im Bus war super, das Bier schmeckte kühl und frisch. Nach Absolvieren des Tippspiels wurde schnell der Aussteigeort erreicht und die einzelnen Gruppen machten sich auf dem Weg ins Westfalenstadion.

Nachdem die Borussia recht souverän mit 2-0 führte, machte sie es nochmals spannend und ließ den Anschlusstreffer zu. Erst in der Nachspielzeit wurde das beruhigende 3-1 erzielt. Alle waren sich einig, dass die Borussia mit Guerreiro, Dembélé und Mor tatsächlich einige Volltreffer gemacht haben könnte. mycustomessaywriters

Bedingt durch den Sieg wurde auch die Rückfahrt wieder feucht-fröhlich und lustig. Nach der Auswertung des Tippspiels, wurden die Lose gezogen, um die glücklichen Gewinner zu ermitteln. Das Los entschied wie folgt:

  1. Preis Freikarte nächste Fahrt Jörg Dier, Trainer des SuS Sichtigvor, also

scheinbar geballte Kompetenz

img_2156

  1. Preis BVB-Schal Luis Hüserimg_2155
  2. Preis BVB-Flaschentasche Christian Müller.img_2154

Alle Gewinner nahmen ihre Preise freudestrahlend von Coco in Empfang.

Letztlich war es eine sehr gelungene und lustige Fahrt. Alle sind wohlbehalten mit mehr oder weniger Schlagseite wieder zuhause angekommen. Dazu drei Punkte, lecker Bierchen, Blödsinn reden…was will man eigentlich mehr.

An dieser Stelle nochmals der Appell an alle Fanclubmitglieder und insbesondere an die Dauerkarteninhaber. Beteiligt euch doch an den von uns angebotenen Fahrten, so viele sind es ja nun auch nicht. Nur so können wir diese kostengünstig und ohne Verlust anbieten. Wir vom Vorstand organisieren alles wirklich sehr gerne für euch. Für konstruktive Kritik sind wir ebenfalls immer offen. Lasst es uns wissen. Also, alle anmelden zur nächsten Fahrt gegen die Blauen! Denkt mal darüber nach J.

Schwarzgelbe Grüße Uliimg_2157

Endlich geht´s wieder los

Aufgrund der Europameisterschaft und den Olympischen Spielen hatten wir eine lange Sommerpause zu überwinden. Doch am Samstag, 27.08.2016 hatte das Warten ein Ende. Endlich ging es wieder los!!!

Der 1. Spieltag stand an und damit natürlich auch die erste Fanclub-Tour des Jahres. Gegner war der selbsternannte Karnevalsclub aus Mainz. Mit Spannung durfte der erste Bundesligaauftritt unserer runderneuerten Elf erwartet werden. Über den Sommer hinweg gab es doch viele Zu- und AbgängeUnbenannt .
44 Haarstrang-Heroes und einige Kühlboxen machten sich zur Mittagsstunde, im gut gefüllten Bus auf den Weg nach Dortmund. Im Bus konnte man die Vorfreude auf den Saisonauftakt bei allen Schwarzgelben spüren. Lediglich die hochsommerlichen Temperaturen von ca. 36 Grad machten uns ein wenig zu schaffen. Doch zum Glück war der Bus klimatisiert.
Im Stadion angekommen sahen wir eine dominant auftretende Borussia, die lediglich in der Anfangsphase einige Schwierigkeiten hatte. Im Verlauf des Spiels machte der Glutofen Westfalenstadion allerdings Spielern und Fans schon zu schaffen. Sowohl die Aktionen auf dem Feld als auch den Tribünen waren schon ruhiger als sonst. Was aber keinem zu verübeln war. Am Ende verbuchte unsere Mannschaft einen verdienten 2:1 Sieg. Lediglich der Anschlusstreffer der Mainzer kurz vor Schluss war überflüssig.
Die Rückfahrt gestaltete sich äußerst kurzweilig. Die mitgenommenen Kühlboxen konnten ebenso wie die Klimaanlage im Bus vollends überzeugen. Beim Tippspiel wussten unsere Mitglieder Thorsten Strugholtz, Leni Hagemann und Jessica Meusel mit fussballerischem Know-How zu überzeugen.
Die nächste Fanclubfahrt findet am 23.09.2016 gegen den Sport Club Freiburg statt.

Unbenannt1

Sonne, Bier, Kampf, Enttäuschung, Stolz

Auf ein Neues…

Zum 5. Mal trat der BVB Fanclub Effeln die Reise zum Pokalfinale nach Berlin an. Knapp 50 Fans machten sich am frühen Samstag Morgen mit dem Bus auf den Weg, um endlich mal wieder einen Pokal zu gewinnen.

dav

Berlin in schwarz gelber Hand. In der Hauptstadt verteilten sich die Fans quer durch die Stadt, von der Gedächtniskirche bis zu den Stadionterrassen, wo man sich das ein oder andere Bierchen in der Sonne schmecken liess.

Zum Spiel. Der Kessel brodelte von Beginn an und jede gelungene Aktion des BVB wurde gefeiert. Die Borussia beschränkte sich in erster Linie auf das Verteidigen und versuchte bei Ballgewinn schnell zu Kontern. Leider blieb der BVB über 120 Minuten Torlos, zeigte aber einen großen Kampf gegen letzt endlich doch übermächtige Bayern. Nichts desto Trotz hatten sich die Jungs bis ins Elfmeterschießen gekämpft. Am Ende hatten die Bayern das größere Glück in dieser Lotterie.

Also dann doch alles wie immer oder? Nein nicht ganz. Zwar jubelten die Bayern, aber es blieb die Gewissheit das der BVB die einzige Mannschaft in Deutschland stellt die den Bayern gefährlich werden kann und bereit ist sich für den Erfolg zu zerreißen. Was also am Ende steht ist der Stolz auf ein Team das eine geile Saison gespielt hat.

Zum Fanclub. Der Vorstand hat bereits ein Fazit gezogen. Die Fahrt war wieder ein voller Erfolg bei der die Stärken und Werte des Clubs klar zu sehen war. Im Vordergrund steht eben der Fan der einfach nur zum Fussball möchte.

Bis demnächst.

Perfekter Rückrundenstart

Am 1.Spieltag der Rückrunde hätte es kaum besser für den Fanclub laufen können. Mit 35 Mann ging es zum Borussen Derby an den Niederrhein, wo der Fanclub bislang keine gute Bilanz vorzuweisen hatte, aber dieses Mal sollte es anders laufen. In einer Stimmungsreichen Partie ging der BVB bereits in der ersten Halbzeit verdient durch Reus in Führung. Allen war bewusst, heute ein Sieg und der BVB setzt ein dickes Ausrufezeichen an seine Verfolger.

In der 2. Hälfte machte Miki nach einem schön ausgespielten Konter das 0:2 aus Gladbacher Sicht. Einmal wackelte der Tabellenzweite dann allerdings doch noch einmal. Raffael verkürzten, weil Dortmund nicht konsequent in der Szene dagegen hielt. Die Richtige Antwort hatte dann aber Gündogan mit seinem ersten Saisontreffer.

Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg und sendete an alle Verfolger ein dickes Ausrufezeichen.

Nach einer reibungslosen Anreise hatten wir auf dem Rückweg dann etwas mehr Pech. Eine Stunde länger dauerte die Fahrt wegen eines Staus. Das ganze tat der Stimmung im Bus jedoch keinen Abbruch und das obwohl die Bierreserven erschöpft waren. Am Ende war es eine gelungene Auswärtsfahrt die Bock auf mehr Fahrten machte.

43 Grad, freie Oberkörper und wieder 3 Punkte

Am 3. Spieltag machte sich der BVB Fanclub Effeln erstmalig diese Saison mit einem Bus auf den Weg nach Dortmund zum Spiel gegen die Hertha aus Berlin! Bei sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad ging es im nicht klimatisierten Bus auf dem Weg in die Fußballhauptstadt des Westens.
Bereits auf der Hinfahrt waren die nicht alkoholischen Getränke sehr gefragt. Die Fans, die doch dem kühlen Blonden zugesagt hatten, konnten sich schnell von der guten Wirkung überzeugen… So hatten die ersten Jungs bereits auf der Hälfte der Hinfahrt ihre Shirts „verloren“. Die Stimmung und Vorfreude auf das Spiel war groß nach den bisher sehr überzeugenden Leistungen in der Bundesliga und der Europa League. Erkennen konnte man dieses deutlich beim Tippspiel, bei dem nicht wenige Mitfahrer auf einen Kantersieg unserer schwarz gelben Jungs tippten.
Im heißen Ofen „Westfalenstadion“ angekommen, warten alle gespannt bei gemessenen 43 Grad Celsius auf das Spiel. Einige junge Mitfahrer hatten das große Glück, das Einlaufen unserer Jungs incl. des Warmmachen aus der ersten Reihe der Osttribüne verfolgen zu können. Für die Kinder sicherlich eine unvergessene Aktion!
Das Spiel war trotz der Temperaturen ansehnlich! Unsere Jungs gewannen auch das 3. Spiel der Saison und kamen nur kurzzeitig nach dem 2:1 Anschlusstreffer in Bedrängnis. In der Nachspielzeit erlöste Ramos die Fans mit dem dritten Treffer, so dass alle Fans zufrieden wieder am Bus ankamen.
Die Rückfahrt entwickelte sich bei der Hitze zur Qual für viele Mitfahrer. Gerade durch den Stau in der Stadt war die Luft im Bus nicht gerade optimal. Deshalb waren alle froh, als der Verkehr etwas ins Rollen kam und dadurch Fahrtwind in den Bus kam.
Die Stimmung war nach dem Sieg sehr optimistisch. 14 Mitfahrer hatten beim Tippspiel richtig getippt. Somit musste das Los entscheiden. Die glücklichen Gewinner freuten sich über einen Flaschenöffner, einen neuen Schal und der 1. Platz wie gewohnt über eine Freikarte für die nächste Fanclubfahrt. Diese wird uns Ende September zum Heimspiel gegen Darmstadt führen.

Pokalfinale Berlin

Einmal mehr zeigte sich die Bundeshauptstadt von ihrer schönsten Seite. Ganz in GELB. An die 100.000 Borussen eroberten die Stadt und sorgten bereits vor dem Anpfiff für eine außergewöhnliche Stimmung.

In den frühen Morgenstunden ging es los. Vollgepackt setzte der Bus sich in Bewegung und erreichte  mit ca. 50 Fans gegen Mittag das Olympiastadion in Berlin. Unterwegs versorgte der Fanclub seine Mitglieder und Mitfahrer mit Schnitzel- und Frikadellenbrötchen.

In Berlin wurde der Nachmittag von allen unterschiedlich genutzt. Während die einen im Biergarten saßen, waren die anderen beim Fantreff an der Gedächtniskirche oder sogar auf Sightseeing-Tour mit Brandenburger-Tor und Bundestag. Da nicht alle das Glück hatten eine Karte für das Spiel zu bekommen verteilten sich die Leute auch wähhrend des Spiels in der Stadt oder am Tempelhof zum Public-Viewing.

Zum Spiel: Während die Wolfsburger noch ein wenig im Schlafmodus waren legten unsere Borussen los wie die Feuerwehr und belohnten sich mit frühen 1:0 durch Aubameyang. Nur kurz danach hatte Reus die riesen Chance zum 2:0, vergab jedoch fahrlässig und das sollte sich rächen. Noch vor der Halbzeit drehte der VFL das Spiel und ging mit einer 3:1 Führung in die Pause. In der 2.Halbzeit versuchte der BVB nochmal alles, aber blieb glücklos und musste somit den den Wolfsburgern den Pott überlassen.

Trotz der Niederlage war es mal wieder eine gelungene Finalfahrt der Haarstrang-Heroes-Effeln. Nach einer schwierigen Saison geht es nun in die Sommerpause. Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern für eine gelungenes Jahrund meldet sich rechtzeitig vor der neunen Saison bei euch.

Bis dahin…

IMAG0426

Ein Sieg für die ganze Familie

Das Bundesligaspiel unseres BVB gegen den kleinen Nachbarn aus Paderborn war die Premiere der ersten Fanclubfamilienfahrt und gleich ein voller Erfolg. Während der Ablauf der Fahrt nahezu unverändert blieb waren es dieses Mal viele Kinder, Eltern und Senioren die den Bus füllten.
Für viele Kinder war es der aller erste Stadionbesuch überhaupt und dann ausgerechnet im schönsten Stadion mit den besten Fans. Das sorgte vor dem Spiel, bei dem die Anreise durch den Verkehr leider etwas länger gedauert hatte, für eine deutliche größere Vorfreude auf das Spiel als sonst.
Zum Spiel: Der SC Paderborn erwies sich als äußerst netter Gast und leistete nur in der 1.Halbzeit ein wenig Gegenwehr, hielt jedoch das 0:0 zur Pause. Anfang der 2. Halbzeit war es dann jedoch soweit Mikhitaryan erzielte das 1:0 und der Bann schien gebrochen. Und tatsächlich Aubameyang und Kagawa legten dann noch zum verdienten 3:0 nach. Somit feierten wir einen souveränen Sieg.
Auf der Rückfahrt zeigten sich die Kinder begeistert von ihrem ersten von nun hoffentlich vielen folgenden BVB-Erlebnissen. Als Zugabe gab es dann auch noch eine BVB Tasse für den Frühstückskakao und die Nachhaltigkeit dieser Fahrt, denn bei der fußballerischen Erziehung dürfen schließlich keine Kosten und Mühen gescheut werden um die Kinder nicht auf die schiefe blau-weiße oder rot-weiße Bahn abdriften zu lassen 😉
In dem Sinne….

Auswärtssieg in Hannover

IMAG0363[1]

Am 26. Spieltag führte der Weg in die Niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Es schien ein richtungsweisendes Spiel zu werden. Während Hannover seit einigen Spieltagen nicht mehr gesiegt hatte und immer weiter in den Abstiegskampf zu rutschen drohte, hatten unsere Borussen es nicht wirklich leichter. Nach dem Derbysieg folgten zwei Unentschieden ohne Tore in der Bundesliga und das aus in der Champions-League gegen Juventus Turin. Ein Sieg wäre also sowohl für die Moral als auch für die Tabellenstituation enorm wichtig.

Die Fahrt startete pünktlich und voller Vorfreude. Der Bus war mit 48 Mitfahrern randvoll. Neben Getränken gab es Unterwegs auch Schnitzel und Frikadellenbrötchen für den kleinen Hunger. Dank eines Ortskundigen Mitfahrers kam der Bus ohne verspätung in Hannover an. Rund 10.000 Dortmunder machten die AWD-Arena zu einem Heimspiel. Die Stimmung war prächtig während die Gastgeber ihren Stimmungsboykott aufrecht hielten… naja jedem das Seine.

Die 1. Halbzeit war nicht gerade ein Fussballfeuerwerk dennoch ging der BVB mit der 1. guten Gelegenheit in Führung, musste allerdings vor der Pause noch den Ausgleich hinnehmen.

In Hälfte 2 lief es besser. Bittencourt brachte Dortmund durch 2 dumme Fouls und dem daraus resultierenden Platzverweis auf die Siegerstraße. Kurz darauf machte der BVB mit 2 Toren in kurzer Zeit alles klar. Der Anschlusstreffer von Hannover war dann auch nur noch Ergebniskorrektur.

Insgesamt kann der Fanclub mal wieder auf eine gelungene Fahrt zurückblicken bei der zum Schrecken des  Vorstandes am Ende das Bier noch ganz schön knapp wurde.